Kochtipp

Die Riesen sind da

Nützliche Informationen

Kinder lieben Kürbisse! Erstens sind die wunderbunten Riesenbeeren die unbestrittenen Halloween-Stars. Zweitens regen sie zum Basteln und Spielen an. Drittens schmecken sie fein süsslich-nussig. Kurzum, Kürbisse sind regelrechte Allrounder. Auch in der Küche.

Kürbisse – die kulinarischen Allrounder

Wow, wie der schmeckt

Ohne Kürbis geht an Halloween gar nichts. Doch hat die Riesenbeere weit mehr zu bieten, als Geister zu vertreiben. In der Küche etwa erweist sie sich als wahres Multitalent, was wiederum Klein und Gross bei Tisch begeistert. Von der rund 800-köpfigen Familie sind die meisten Kürbisse kulinarische Allrounder, die restlichen brillieren als Herbstdekors. Grund genug, die populärsten Vertreter näher kennenzulernen. Auch in Hinblick auf die Menüplanung für die Halloweenparty.

  • Hokkaido: Knallorange Schale, festes Fruchtfleisch, das geschmacklich an Marroni erinnert. Kann roh gegessen werden und gegart mit Schale. Geeignet zum Backen, Pürieren, Braten.
  • Butternuss: Lachsfarbene Schale, zartoranges festes Fleisch mit nussigem Aroma. Kann roh gegessen werden und gegart mit Schale. Geeignet zum Braten, Backen, Dünsten.
  • Muscade de Provence: Dunkelgrüne bis ockerfarbene, stark gerippte Schale, feinfaseriges gelbliches Fruchtfleisch mit Muskataroma. Geeignet zum Braten, für Konfitüre und Cremen.
  • Spaghettikürbis: Hellgelbe Schale und ebensolches Fleisch, das aus spaghettiähnlichen Fasern besteht. Geeignet zum Braten, Dünsten, Kochen, für Suppen und Gratins.
  • Lil’ Pump-Ke-Mon: weiss-orange gestreifte Schale, cremefarbenes Fruchtfleisch mit dezent nussigem Aroma. Fein zum Füllen, als Suppe, Ofengericht oder Dessert.
  • Acorn-Mix: Schale mit Längsrippen, in diversen Farben, feinfaseriges Fruchtfleisch mit süssem Aroma, das an Haselnüsse, Zimt und Honig erinnert. Ideal zum Braten.

Rübis & stübis 

Kürbiskerne sind viel zu schade, um kompostiert oder gar fortgeworfen zu werden! Gründlich gewaschen und abgetrocknet, kann man sie auf ein Blech verteilen und im auf 200 °C vorgeheizten Backofen 15–20 Minuten rösten. Nach ca. 10 Minuten wenden. Die Kerne schmecken super in Salat, Suppe, Guetsli oder einfach so zum Knabbern. Gesalzen oder gewürzt sind sie ein prima Partysnack.

Halloween für Klein und Gross

Derweil Kinder Halloween entgegenfiebern, graut es laut Umfrage von «20 Minuten» den meisten Erwachsenen vor dem ursprünglich keltischen und vor ein paar Jahren aus den USA importierten Brauch. Als familienfreundlicher Kompromiss bietet sich eine Kürbisparty an. Ob im kleinen oder grossen Rahmen, ob mit oder ohne Verkleidung und Horrordekors: Im Zentrum stehen verschiedene Kürbisköstlichkeiten, die auf einem Buffet angerichtet werden können. Zum Beispiel Salat aus roh geraffeltem Butternusskürbis und Äpfeln an Joghurt-Dressing; Kürbissuppe mit geröstetem Salbei, angerichtet im ausgehölten Kürbis; Kürbisschnitze mit Honignüssen aus dem Backofen und zum Dessert Kürbis-Orangen-Creme. Jede dieser Köstlichkeiten lässt sich übrigens bestens in den herbstlichen Wochenmenüplan integrieren und unterschiedlich kombinieren.

Schaurig-schöne Spielgefährten

Kürbisschnitzen erfordert einiges an Kraft und Geschick und ist darum meist Mami und Papi vorbehalten. Damit auch die Kleinen ihr Kürbismonster gestalten können, bieten sich Finger- oder Wasserfarben zum Bemalen an. Zierkürbisse können zudem mit Watte, Blättern, Nussschalen oder farbigem Papier beklebt werden. Die schaurig-schönen Kerle sind nicht nur dekorativ, sondern auch tolle Spielgefährten. Man kann mit ihnen beispielsweise Verstecken oder «Lueget nöd ume, de Chürbis gaht ume» spielen. Und, neben dem Bett platziert, hält das eigene Kürbismonster vielleicht sogar Alpträume und andere Schreckgespenster fern.

Foto: Getty Images

Weitere Ideen aus der Famigros-Redaktion

Nicht
verpassen