Kinderspiele

Geburtstagsspiele im Freien

Nützliche Informationen

Stichwörter

Fest Spiele Kinderspiele

Bei trockenem Wetter und einem schönen Platz sind Spiele draussen ideal, damit die Kinder ihren Bewegungsdrang ausleben können.

Bei kleineren Kindern sollen die Spiele vor allem Spass machen.  Kinder von 7 bis 9 lieben auch den Wettbewerb. Mit Feuereifer sammeln sie Punkte für ihr Team, und dürfen sich als Belohnung ein «Priisli» aussuchen. Wichtig ist eine gute Mischung aus Bewegungsspielen, Glücksspielen, Geschicklichkeits- und Ratespielen. So dass jedes Kind einmal gewinnen kann. Damit die Spiele in Schwung kommen, braucht es einen aufmerksamen Spielleiter und möglichst noch einen Assistenten.

Spiele für den Kindergeburtstag im Freien

Dreibein

Zwei Kinder stellen sich nebeneinander auf. Der Spielleiter bindet das linke Bein des ersten Kindes mit dem rechten Bein des zweiten zusammen. Als «Dreibein» humpelt das Paar nun einen bestimmten Parcours ab. Man kann die Zeit messen, alle Kinder gleichzeitig starten oder immer zwei Teams gegeneinander antreten lassen.

Material: Stoffstreifen.

Ballon-Rennen

Wieder ist ein Zweierteam unterwegs. Diesmal haben sie einen Ballon dabei, den sie aber nicht mit der Hand halten dürfen. Sie klemmen ihn Rücken an Rücken oder Bauch an Bauch fest und müssen so das Ziel erreichen. Wenn der Ballon auf den Boden fällt, heisst es: Zurück zum Start.

Material: Luftballons.

Kartoffel-Rennen

Jedes Kind bekommt einen Suppenlöffel und eine Kartoffel. Mit dem Löffel in der Hand und der Kartoffel darauf, rennt es eine abgesteckte Strecke ab. Man kann unterwegs auch noch Hindernisse aufstellen, z.B. einen Schemel, auf den das Kind klettern muss, einen Wasserzuber oder ein gespanntes Seil. Wer die Kartoffel verliert, muss wieder beim Start beginnen. Schwierige Variante: Der Löffel mit der Kartoffel wird im Mund gehalten.

Material: Suppenlöffel, Kartoffeln, evtl. Hindernisse wie Böcklein, Zuber, Seile.

Froschlauf

Immer zwei Kinder treten zu einem Wettrennen mit Schwimmflossen an. Auch hier sind Hindernisse aufgebaut: Büchsen, um die herum man Slalom laufen muss, ein Besenstiel, über den es zu balancieren gilt, ein Tisch zum Unten-durch-kriechen. Neben der Geschwindigkeit kann auch ein Preis für den besten Stil vergeben werden, z.B. für Eleganz und Quaken.

Material: Mindestens 2 Paar Schwimmflossen, Hindernisse wie Büchsen, ein Tisch, ein Besen.

Zeitungslauf-Spiel

Es starten immer zwei Läufer gleichzeitig. Sie bekommen zwei zusammengefaltene Zeitungen. Sie legen die erste Zeitung vor den rechten Fuss und stellen den Fuss darauf, dann die zweite Zeitung vor den linken Fuss und heben die erste Zeitung wieder auf. So bewegen sie sich aufs Ziel zu. Ein Fuss muss immer in der Luft sein. Verboten ist, mit beiden Füssen auf einer Zeitung zu stehen.

Material: Alte Zeitungen.

Apfel-Schnappen

Auf dem Gartentisch stehen zwei mit Wasser gefüllte Schüsseln. Darin schwimmt je ein Apfel. Zwei Kinder essen nun um die Wette. Sie dürfen die Hände nicht brauchen, diese müssen auf dem Rücken liegen. Ziel ist es, mit den Zähnen so viele Löcher in den Apfel zu beissen, dass rundherum ein Ring entsteht. 

Material: Äpfel, zwei grosse Schüsseln, Wasser, ein Tisch.

Kostüm-Staffellauf

Die Kinder bilden zwei Gruppen. Jede Gruppe erhält einen Koffer mit Verkleidungsstücken. Auf «Los» öffnet das erste Kind den Koffer, zieht Rock, Hut, Schal usw. an und rennt damit zum nächsten Baum. Dort zieht es das Zeug wieder aus, verstaut es in den in Koffer und rennt damit zurück. Das nächste Kind ist an der Reihe, bis das schnellere Team die Stafette beendet. 

Material: 2 Koffer mit gleich vielen Sachen zum Verkleiden.

Wer schnappt die Gans?

Die Kinder bilden eine Zweierreihe die linke und die rechte Reihe bilden jeweils ein Team und werden von vorne nach hinten durchnummeriert. Der Spielleiter stellt sich in einigem Abstand vor den Teams auf und hält mit ausgestrecktem Arm ein Tuch in die Luft. Er ruft eine Nummer, z.B. 3. Die beiden 3-Kinder rennen los und versuchen, die Gans zu schnappen und zurück in die Reihe zu bringen. Die Punkte werden zusammengezählt.

Material: Ein Tuch.

Schatzsuche

Der Schatz wird im Garten oder in einem nahen Wald versteckt. Ein Postenlauf bringt die Kindergruppe zum Versteck. Bei jedem Posten müssen die Kinder eine bestimmte Aufgabe erfüllen: ein Tier nachahmen, einen Schnellsprech-Vers aufsagen, einen Witz erzählen, ein Lied singen. Die Anweisungen kann ein Spielleiter geben oder ein versteckter Zettel. Wenn die Aufgabe erledigt ist, erfahren die Kinder den Weg zum nächsten Posten. In der Schatztruhe befindet sich ein Brief ans Geburtstagskind und kleine Geschenke für jedes Kind. 

Material: Schatztruhe oder entsprechend hergerichtete Schachtel, kleine Preise.
Mehl, Schnitzel, Pfeile oder Kreide für die Wegmarkierung, evtl. Schatzkarte.

Tiere raten

Ein Kind stellt mit Bewegungen und Lauten ein Tier dar. Die anderen Kinder raten. Wer es errät, darf als nächstes ein Tier darstellen.
Variante als Wettstreit: Die Kinder werden in Team Rot und Team Blau eingeteilt und entsprechend gekennzeichnet. Der Reihe nach spielen sie das Tier, das ihnen der Spielleiter vorgibt. Für jedes erratene Tier erhält das Team einen Punkt.

Material: Farbige Punkte oder Bändel für das Team. Vorbereitete Liste mit Tieren.

Berufe raten

Gleich wie Tiere raten. Nur werden jetzt Szenen aus dem Beruf dargestellt. Das schauspielernde Kind darf dazu sprechen, aber natürlich das gesuchte Wort nicht nennen.

Material: Vorbereitete Liste mit Berufen.

Blinde Kuh

Einem Kind werden die Augen mit einem Tuch verbunden. Die anderen Kinder gruppieren sich um diese Blinde Kuh herum. Sie dürfen Geräusche von sich geben, die Kuh aber nicht berühren. Diese muss nun versuchen, ein Kind nach dem anderen zu fangen und zu erraten, wer es ist. 
Spiele mit verbundenen Augen eignen sich für Kinder ab circa fünf Jahren. Kleinere Kinder haben das nicht so gern.

Material: Tuch für die Augen.

Topfschlagen

Einem Kind werden die Augen verbunden und es wird ein paarmal im Kreis gedreht. Mitten auf dem Rasenplatz oder dem Zimmer steht ein umgedrehter Topf. Darunter ist ein kleines Geschenkversteckt. Das Kind tastet sich nun mit einer Kelle zum Topf vor. Wenn es sich dem Topf nähert, rufen die andern Kinder «heiss», wenn es die falsche Richtung einschlägt, «kalt». Wenn es den Topf findet und darauf schlägt, darf es das Geschenk behalten.

Material: Topf, Kelle, Tuch, Süssigkeit oder andere Kleinigkeit.

Eselschwanzspiel

Jedes Kind bekommt eine Schnur um den Bauch geknüpft und daran wird hinten an einem kurzen Schnurteil ein Bleistift befestigt: der Eselschwanz. die Kinder bilden einen Kreis und schauen nach innen. Der Spielleiter stellt hinter jedes Kind eine leere Flasche. Auf «Los» probieren die Kinder, mit den Bleistift in die Flasche zu versenken. Natürlich ohne mit den Händen nachzuhelfen. Wem gelingt es zuerst?

Material: Schnur, Bleistift und Flasche für jedes Kind.

Tipp: Ein Tisch oder Korb mit kleinen «Priisli» für gewonnene Spiele ist der Hit! Dafür eignen sich Süssigkeiten, Geduldspiele, Gummibälle, Haarbänder, Pixi-Büchlein, Gummis, Spitzer, schöne Stifte, Stickers, Magnete, Seifenblasen und vieles mehr.

Foto: Getty Images

Weitere Ideen aus der Famigros Redaktion

Nicht
verpassen