Tipps für daheim

Kindern selbst die Haare schneiden: Ran an die Häärchen!

Im Lockdown werden die Fransen länger, die Frisuren wilder. Manche Eltern möchten nun selbst Hand anlegen. Aber aufgepasst: Kinderfrisuren sind anspruchsvoll. Tipps von der Expertin.

Die Tipps stammen von

Carmen Wetter

Sie ist Kindercoiffeuse und Inhaberin des Geschäfts Sweet Head in Dübendorf ZH. Mit ihrem Team schneidet sie rund 4000 Stammkindern die Haare.

Text: Monica Müller

Nützliche Informationen

Die Tipps stammen von

Carmen Wetter

Sie ist Kindercoiffeuse und Inhaberin des Geschäfts Sweet Head in Dübendorf ZH. Mit ihrem Team schneidet sie rund 4000 Stammkindern die Haare.

Text: Monica Müller

Nützliche Informationen

9 Tipps zum Haare selber schneiden bei Kindern

1. Die Wunschfrisur

Klären Sie mit dem Kind vorab, welche Frisur es gerne hätte. Fühlt es sich pudelwohl mit seinem Wuschel, lassen Sie seine Haare jetzt ruhig spriessen.

2. Die richtige Schere

Dieses Produkt ist aktuell nicht verfügbar

Dieses Produkt ist aktuell nicht verfügbar

Eine stumpfe Schere mit Leimresten macht die Haare kaputt. Die Schere sollte sauber und gut geschliffen sein. Mit einer Coiffeurschere geht es am besten, eine relativ neue Küchen- oder Bastelschere tut es auch.

3. Die gute Position

Platzieren Sie ihr Kind so, dass sie sich auf Augenhöhe mit ihm befinden und bequem stehen oder sitzen. Lassen Sie es ein Filmchen auf dem Handy oder iPad schauen oder durch ein Buch blättern, so dass es stillsitzt.

4. Die schützende Hand

Halten Sie immer eine schützende Hand zwischen Schere und Kindergesicht. So können Sie schnell reagieren, sollte sich Ihr Kind ruckartig bewegen. Das kommt häufig vor, auch wenn es beim Film schauen lachen muss. Freihändig schneiden kann schnell ins Auge gehen.

5. Die wilden Wirbel

Kinder haben häufig starke Haarwirbel. Deshalb sollten Sie Kinderhaare unbedingt trocken schneiden. So lassen sich die Wirbel und die Haarstruktur besser erkennen und Sie schneiden nicht zu viel.

6. Der perfekte Pony

Der perfekte Pony
Bild wird geladen
web.lightbox.openLink

Nehmen Sie eine circa zwei Zentimeter breite Strähne zwischen Mittel- und Zeigefinger und schneiden diese in der gewünschten Länge ganz leicht schief ab. Die nächste Strähne ebenfalls leicht schief in die andere Richtung schneiden. Gelingt Ihnen ein leichter Zickzack, wirkt das natürlicher.

7. Die gepflegten Spitzen

Ziehen Sie einen Scheitel in Form eines Heiligenscheins rund um den Kopf und stecken Sie die abgetrennten Haare hoch. Nun können Sie Strähne für Strähne stutzen. Kürzen Sie die Strähnen leicht schräg mal in die eine, mal in die andere Richtung. Versuchen Sie nicht, ständig zu begradigen, sonst werden die Haare zum Schluss zu kurz.

8. Die einfache Kurzhaar-Frisur

Nehmen Sie ein Haarschneidegerät zur Hand. Stellen Sie sich von Ohr zu Ohr eine Linie um den Kopf vor. Die Haare oberhalb belassen Sie etwas länger, die Haare unterhalb trimmen Sie etwas kürzer. Von mehr Stufen rate ich ab.

9. Sidecut oder Surferlook

Männerpflegeprodukte für die Haare
Bild wird geladen
web.lightbox.openLink

Diese Looks sind schwierig zu schneiden. Beim Sidecut können Sie die seitlichen Partien mit einem Barttrimmer kürzen. Beim Surferlook würde ich die Zeit bis zum nächsten Coiffeurbesuch mit einem Haarband oder einem Man Bun (Männerdutt) überbrücken.

Ein paar praktische Produkte-Ideen für Haarschneiden und Waschen

Beim Laden der Produkte gab es einen Fehler

Foto: Getty Images

Weitere Ideen aus der Famigros-Redaktion

Nicht
verpassen