Ausflug

Fossilienmuseum Monte San Giorgio

Nützliche Informationen

Öffnungszeiten

Mehr zu Öffnungszeiten
Geeignet für

4-6, 7-12, 13-17, 18+

Preise

Erwachsene: Fr. 12.-
Kinder: Fr. 6.-
Kinder bis sechs Jahre: gratis
Familientarif: Fr. 25.-

Parkplätze

Es sind keine Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Meride, Paese

Wecken Sie beim Nachwuchs die Forscherlust: Das moderne Fossilienmuseum Monte San Giorgio in Meride gewährt einen spannenden Blick in die Urzeit.

Wussten Sie, dass das Tessin seinen eigenen Saurier hat? Der rund 2,5 Meter lange Ticinosuchus lebte in der Trias-Zeit vor rund 240 Millionen Jahren in der Gegend des heutigen Tessins. Im Fossilienmuseum Monte San Giorgio im malerischen Dörfchen Meride empfängt Sie ein Modell dieses furchteinflössenden Landsauriers mit weit aufgerissenem Maul.

Infrastruktur

An diesem Ort sind folgende Infrastrukturen vorhanden.
Kinderwagen geeignet
Wickelmöglichkeit
WC
Aussicht
  • Audioführer und Beschriftungen auf DE, FR, EN, IT
  • Für die Fossilienlabors und Workshops ist eine Reservation erforderlich.

Google Maps Karte

Die Karte wird geladen..

Anfahrt

Parkplätze

Es sind keine Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

Meride, Paese

Öffnungszeiten

Montag
Geschlossen
Dienstag
09:00 - 17:00
Mittwoch
09:00 - 17:00
Donnerstag
09:00 - 17:00
Freitag
09:00 - 17:00
Samstag
09:00 - 17:00
Sonntag
09:00 - 17:00

Kontakt

Adresse

Museo dei fossili del Monte San Giorgio
Via Bernardo Peyer 9
6866 Meride

Die Richtigkeit der obigen Informationen kann nicht garantiert werden.

Genaue Angaben entnehmen Sie bitte der Webseite des Veranstalters.

Fossilienmuseum Monte San Giorgio

Das Fossilienmuseum zeigt die wichtigsten Funde aus der Gegend um den Monte San Giorgio – von Sauriern, Fischen und Ammoniten bis hin zu Insekten und Pflanzen. Zu den rund 200 Fossilien gesellen sich zahlreiche Sauriermodelle. Die multimediale Ausstellung mit Touchscreens und Videoprojektionen erweckt die Trias-Zeit wieder zum Leben.

Monte San Giorgio, der „Berg der Saurier“

Spannend ist auch der Einblick in die Grabungen am Monte San Giorgio, der seit 2003 wegen seines einmaligen Fossilienschatzes zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Vor 240 Millionen Jahren war der San Giorgio nämlich kein Berg, sondern der Boden einer subtropischen Lagune des Tethysmeeres. Darin lebten Fische, Krustentiere und Saurier. Tote Tiere und auch Pflanzen lagerten sich auf dem Meeresgrund ab. Weil es dort sauerstoffarm war, verwesten sie nicht, sondern wurden von Sedimenten überlagert und versteinerten im Laufe der Zeit. Heute finden sie sich als Fossilien in den Gesteinsschichten des Monte San Giorgio.

Das Besondere an diesem „Berg der Saurier“: Er weist mindestens fünf Schichten mit Versteinerungen aus einer Zeitspanne von fünf Millionen Jahren auf. Paläontologen können so verfolgen, wie sich Tiere und Pflanzen im Laufe der Zeit entwickelt haben und blättern so quasi in einem steinernen Geschichtsbuch.

Museum trägt Handschrift von Stararchitekt Botta

Das topmoderne Museum mit Atrium verbirgt sich hinter der Fassade eines alten Patrizierhauses. Es wurde 2012 vom Tessiner Stararchitekten Mario Botta renoviert und erweitert. Es ist ein gelungenes Beispiel, wie sich die moderne Architektur mit ihren klaren Linien perfekt in historische Bausubstanz einfügen lässt.

Selber Fossilien suchen am Monte San Giorgio?

Nicht nur Kinder finden es verlockend, sich am Monte San Giorgio selbst als Fossilienjäger zu betätigen. Allerdings ist im ganzen Kanton Tessin das Suchen und Sammeln von Versteinerungen verboten. Zu empfehlen ist hingegen eine Wanderung im UNESCO-Gebiet oder ein Abstecher zur Swissminiatur in Melide.

Fotos: Museo dei fossili del Monte San Giorgio

Noch mehr Familienausflüge – noch mehr Abenteuer

Los
geht’s