Ausflug

Eselzucht im Berner Jura

Nützliche Informationen

Öffnungszeiten

Auf Anmeldung
Geeignet für

4-6, 7-12, 13-17, 18+

Preise

Auf Anfrage

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

La Chaux d'Abel

Ausritte oder Ausfahrten mit Eseln bieten die Amis des ânes im Berner Jura an. Der Besuch der Eselzucht ist ein Erlebnis für die ganze Familie.

Der Weiler La Chaux-d’Abel gehört zur Gemeinde La Ferrière im Berner Jura in einem kleinen Seitental zwischen dem Mont-Soleil und Peu-Claude. Hier leben wohl mehr Esel als Menschen. Jacob und Marguerite Geiser züchten hier auf ihrem 1676 erbauten Hof die Grautiere. Sie teilen ihre Begeisterung für die Esel gerne mit grossen und kleinen Besucherinnen und Besuchern. Unter dem Namen Amis des âmes, Freunde der Esel, ist hier ein eigentlicher Eselpark mit rund 30 Tieren entstanden.

Infrastruktur

An diesem Ort sind folgende Infrastrukturen vorhanden.
Eigene Parkplätze
Spielplatz
WC
Aussicht

Google Maps Karte

Die Karte wird geladen..

Anfahrt

Parkplätze

Es sind Parkplätze vorhanden

Nächste ÖV Haltestelle

La Chaux d'Abel

Öffnungszeiten

Montag
:
Dienstag
:
Mittwoch
:
Donnerstag
:
Freitag
:
Samstag
:
Sonntag
:

Kontakt

Adresse

La Chaux d'Abel

2333 La Chaux d'Abel

Die Richtigkeit der obigen Informationen kann nicht garantiert werden.

Begleitete Ausritte und Wagenfahrten

Familie Geiser empfängt ganzjährig Gäste, man muss sich aber vorher anmelden. Der Hof ist ideal für Kinder und Erwachsene, die die das Leben des Esels kennenlernen möchten. Marguerite und Jacob Geiser, die übrigens Französisch und Deutsch sprechen, heissen die Gäste herzlich willkommen und lassen sie teilhaben an ihrer Leidenschaft. Sie präsentieren fachkundig ihre Eselzucht, die übrigens die bekannteste in der Schweiz ist.

Zudem haben die Besucher die Möglichkeit, Ausflüge auf Eselswagen, Kutsche oder Schlitten zu unternehmen. Einzigartig und einmalig auf der Welt ist eine Ausfahrt mit einem 20-Esel-Gespann. Es gibt auch Kutschenfahrten und es werden Ausritte und Ausflüge mit Eseln organisiert. Auch Geburtstagsfeste oder andere Anlässe werden gerne organisiert.

Zudem können die Kinder viele andere Tiere auf dem Hof entdecken: Kühe, Pferde, Hühner, Hunde, Katzen, Schweine und Ziegen.

Esel sind gesellige Tiere

Esel gelten landläufig als eher schwierige, störrische Tiere. Das sehen Marguerite und Jacob Geiser anders: Esel haben eine intelligente, freundliche und liebenswerte Persönlichkeit. Sie suchen den Kontakt zum Menschen, sie sind neugierig und handeln überlegt. Man kann sie nicht dressieren, aber überzeugen. Unter seinesgleichen kommunizieren sie mit Körpersprache und Mimik.

Esel sind gesellige Tiere, die nicht allein gelassen werden dürfen. Sie müssen in einer Gruppe leben, optimal mit mindestens einem zweiten Esel, es geht zur Not auch ein Pony oder eventuell ein Pferd. Dies alles und noch viel mehr erfährt man bei einem Besuch in La Chaux d’Abel.

Foto: iStock

Noch mehr Familienausflüge – noch mehr Abenteuer

Los
geht’s